Wie Du es schaffst als verzweifelte Mutter oder leidender Vater – INNERHALB von 40 Tagen -wieder friedliche Momente innerhalb der Familien zu erleben – OHNE großen Zeitaufwand, oder Pillen.

Kostenlos an der 7 Tages Challenge teilnehmen!

  Familienkonflikte: Liebe und Leid.

4.2/5 - (11 votes)

Familienkonflikte: Liebe und Leid
Familienkonflikte
Familienkonflikte: Liebe und Leid

 Familienkonflikte - "Probleme in der Familie" - kommen in den besten Familien vor. Die Auslöser hierfür können sehr unterschiedlich sein. Während ein Kind der Mutter nicht verzeiht, dass diese nach der Trennung einen neuen Partner hat, verzeiht das andere Kind dem Vater nicht, dass dieser die Familie verlassen hat. Auch ein Grund für Konflikte in der Familie kann sein, dass sich eins der Kinder vernachlässigt fühlt.

Dein Weg, um Familienkonflikte zu lösen !

Familienkonflikte

Egal, um welchen Konflikt es sich in Deiner Familie handelt, die Kommunikation ist besonders wichtig. Du kannst mit den restlichen Familienmitgliedern zusammensitzen und die Probleme offen ansprechen. Denkst Du, dass dies nicht funktioniert, kannst Du auch einfach einen Brief an das Familienmitglied schreiben, welches Deiner Meinung nach bereit dazu ist, mit Dir über die Probleme in der Familie zu reden. Eine Aussprache ist in jedem Konflikt das A und O.

Nicht selten sind die Familienkonflikte seit langer Zeit anwesend und an ein entspanntes Miteinander ist hier kaum noch zu denken. Treffen die streitenden Parteien aufeinander, ist der nächste Eklat vorprogrammiert. Ist diese Situation nichts Neues für Dich, ist es an der Zeit die Familienkonflikte zu lösen, und zwar mit professioneller Hilfe.

Sind die Kinder noch im Haus, ist dies ein idealer Zeitpunkt um eine Familientherapie zu machen. Sowohl Einzel-, als auch Gruppenstunden sind hier möglich und ratsam. Der Familienkonflikt wird durch Beispiele geschildert und gemeinsam nach einer Lösung gesucht. Betroffene, die im Kreise der Familie nicht über die Probleme reden, fassen bei Anwesenheit einer neutralen Person häufig Mut und lassen ihren Gefühlen freien Lauf.

Die Aufarbeitung der Probleme und das Finden der Ursachen sind vor allem bei Kindern sehr wichtig, da sich dies sonst im schlimmsten Fall negativ auf die Entwicklung aus. Die Ereignisse, die in der Kindheit Eindruck hinterlassen, sind ausschlaggebend auf die weitere Entwicklung.

Egal, ob eine Scheidung ansteht oder ein Kind sich vernachlässigt fühlt, diese Probleme in der Familie sind ernst zu nehmen und sollten mit den Kindern aufgearbeitet werden. Die Kinder sollen sich gleich behandelt und vor allem geliebt und geborgen fühlen. Du kannst beispielsweise durch professionelle Hilfe Deiner Familie dabei helfen, die Familienkonflikte zu lösen.

Wusstest du schon?

Wusstest Du schon, dass Familienkonflikte meist durch die individuellen Merkmale von Familienmitgliedern hervorgerufen werden? Ein einfaches Beispiel hierfür ist die Ordnung. Ist ein Kind nicht ordentlich, soll aber aufräumen, kann dies zu einem kleinen Streit kommen. Andere Kinder sind dafür wiederum nur selten pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt zuhause und sorgen so dafür, dass sich Eltern Sorgen machen und sauer sind. Eltern wiederum können ihre Kinder durch zu starkes Kontrollieren oder Neugierde auf die Palme bringen.  Ein schönes Hilfsmittel gibt es hier.

Konflikte in der Familie: Wer kennt sie nicht?
Konflikte in der Familie: Wer kennt sie nicht?
Konflikte in der Familie: Wer kennt sie nicht?

Konflikte in der Familie: Wer kennt sie nicht ?

Konflikte in der Familie sind etwas völlig normales und kommen überall vor. Ein dauerhaft friedliches Familienleben ist nicht realistisch. Wer so eng mit anderen Menschen zusammenlebt, hat auch irgendwann einen Streit. Dies heißt jedoch nicht, dass keine Liebe vorhanden ist.

Konflikte in der Familie entstehen durch unterschiedliche Meinungen und Ansichten und können, sofern diese nicht festgefahren sind, durch offene und vor allem respektvolle Gespräche gelöst werden.

Familienkonflikte entstehen häufig dadurch, dass sich die Familienmitglieder sehr ähnlich sind und die eigenen Fehler beispielsweise in den Kindern oder Geschwistern spiegeln. Für Eltern ist es besonders schwierig zu sehen, wenn die Kinder ein und denselben Fehler machen wie sie selbst.

Als Elternteil möchtest Du Dein Kind natürlich beschützen und vor diesen Fehlern bewahren.Doch die Kinder müssen lernen und auch eigene Fehler machen.

Dies muss jedoch kein Grund für Streitigkeiten sein. Wichtig ist, dass die Streitthemen angesprochen werden. Schreien oder Gemeinheiten sollten jedoch hier unbedingt vermieden werden. Ein respektvoller Umgang ist wichtig und hilft dabei, die Familienkonflikte zu lösen.

Die Fähigkeit zu Verzeihen ist hierbei besonders wichtig. Dies heißt nicht, dass Du den Fehler, den das Familienmitglied gemacht hat, gutheißt. Es heißt lediglich, dass die Liebe zu der Person größer und wichtiger ist, als der Streitpunkt.

Auch ein Schritt in die richtige Richtung ist, wenn Du darüber nachdenkst, ob Deine Reaktion wirklich gerechtfertigt war und warum Dich der Streit so trifft. Gibt es außer diesem Familienkonflikt noch Beispiele, bei denen Du, vielleicht schon einmal überreagiert hast? Wichtig ist, dass Du nicht nur bei der anderen Person die Fehler suchst.

Bist Du Dir sicher, dass Deine Reaktion gerechtfertigt war, versuche Dich in die andere Person hineinzuversetzen und zu verstehen, warum diese so gehandelt hat. Verständnis in dieser Situation ist besonders wichtig, um verzeihen zu können.

Auch wissenswert ist, dass vor allem Familienkonflikte sehr verletzend sein können, da die betroffenen Personen eine enge Bindung zueinander haben und somit Gefühle im Spiel sind. So ist es beispielsweise deutlich weniger verletzend, wenn ein Fremder Dich auf Fehler hinweist, als wenn die ein Familienmitglied macht. Kommunikation und verzeihen können sind somit das A und O in Familien.


Wusstest du schon?

Wusstest Du schon, dass Du Probleme in der Familie lösen kannst, in dem Du versuchst, Dich in die Situation der anderen Person hineinversetzt? So fühlt Dein Gegenüber sich verstanden und wertgeschätzt - der Weg zu dem nötigen gegenseitigen Verständnis ist geebnet. Positive Aspekte sollten hierbei hervor gehoben  werden.

Konzentrierst Du Dich auf die positiven Dinge, sind die Konflikte in der Familie besser zu ertragen, da Du weißt, was Du an der Familie hast.

Ein schönes Hilfsmittel gibt es hier.

Probleme in der Familie: der Mythos der
Probleme in der Familie: der Mythos der
Probleme in der Familie: der Mythos der

Probleme in der Familie:
Der Mythos der perfekten Familie...

Die perfekte Familie, wie Du sie Dir vielleicht vorstellst, existiert nicht. Viele Menschen verstehen unter der perfekten Familie eine Familie, die nie streitet und bei denen immer die heile Welt herrscht. Doch dies ist nicht der Fall. Probleme in der Familie sind völlig normal. Eine perfekte Familie geht mit diesen Problemen jedoch anders um. Hier ist ein respektvoller Umgang an der Tagesordnung, über Probleme wird geredet und Konflikte in der Familie werden aus der Welt geschafft.

Die Definition einer perfekten Familie ist von Mensch zu Mensch anders. Jeder Mensch hat andere Vorstellungen davon, was perfekt ist. Während für einige Menschen ein Umgang ohne Streit perfekt ist, ist für andere das Lösen der Probleme in der Familie perfekt. Wichtig ist, dass Du Dich in Deiner Familie geborgen fühlst. Sind hier ernsthafte Streitigkeiten an der Tagesordnung und es ist keine Lösung in Sicht, empfiehlt es sich einen Therapeuten hinzuzuziehen

Häufig entstehen Probleme, wenn sich die Eltern trennen und es um das Sorgerecht geht. Die Streitigkeiten der Eltern werden häufig auf dem Rücken der Kinder ausgetragen und verursachen somit bleibende Schäden bei den Kindern. Diese geben sich nicht selten die Schuld an der Situation und ziehen sich immer mehr zurück. In späteren Beziehungen kann sich dieses Trauma dann durch Bindungsängste äußern. Um dies zu vermeiden, sollten die Partner, die sich trennen versuchen, den Streit ums Sorgerecht friedlich zu lösen oder diesen von den Kindern fernzuhalten. Denn diese brauchen beide Elternteile. Im Falle einer Trennung sogar noch mehr.

Es ist besonders wichtig für die Entwicklung der Kinder, dass Familienkonflikte zwischen den Elternteilen vom Nachwuchs ferngehalten werden. Sind die Kinder bereits älter und ebenfalls von den Konflikten betroffen, sollte auch hier respektvoll gehandelt werden.

Die Eltern sind schließlich Vorbilder für den Nachwuchs. Hierbei spielt das Alter der Kinder keine Rolle. Der Umgang mit Konflikten in der Familie spiegelt sich auch darin wider, wie die Kinder im Erwachsenenalter mit Problemen umgehen. Respekt, Kommunikation und die Fähigkeit verzeihen zu können, sind besonders wichtig für den Umgang miteinander und tragen zudem zu einer "perfekten" Familie mit viel Liebe bei.

Wusstest du schon?

Wusstest Du schon, dass Kompromisse die beste Möglichkeit sind, um Konflikte in der Familie zu lösen? Durch Kompromisse gehst Du auf Dein Gegenüber zu und Dein Gegenüber geht auf Dich zu. So sind beide Seiten glücklich und niemandem wird das Gefühl vermittelt den Familienkonflikt verloren zu haben. Dies ist leider häufig der Fall, wenn eine Seite das bekommt, was Sie will und die andere Seite nachgegeben hat ohne das zu bekommen, was sie wirklich will.


  Ein schönes Hilfsmittel gibt es hier.

Familienkonflikte Beispiele: Hintergründe und Fakten
Familienkonflikte Beispiele: Hintergründe und Fakten
Familienkonflikte Beispiele: Hintergründe und Fakten

Familienkonflikte Beispiele:
Hintergründe und Fakten

Familienkonflikt Beispiele treten vor allem in Patchwork-Familien häufig auf. Durch Probleme in der Familie ist es zur Scheidung gekommen und Mutter oder Vater haben sich erneut verliebt. Dies ist für die Kinder nicht immer leicht zu verkraften. Vor allem, wenn es darum geht, dass ein Elternteil mit dem neuen Partner zusammenziehen möchte. Nicht nur müssen sich die Kinder an den neuen Partner, sondern auch an dessen Kinder gewöhnen. Hier kommt es schnell zu Eifersucht. Kinder fühlen sich vielleicht vernachlässigt und nicht mehr so geliebt.


Damit Familienkonflikt Beispiele wie dieses gelöst werden können, ist besonders viel Feingefühl nötig. Dein Kind sollte sich zu keinem Zeitpunkt durch Konflikte in der Familie ungeliebt fühlen.


Doch nicht nur im Falle einer Scheidung entstehen Familienkonflikte. Hat ein Partner einen ausländischen Partner geheiratet, kommt es immer wieder zu kulturellen Unterschieden, welche schnell Streit auslösen können. Vor allem in der Kindererziehung kann es hier zu Problemen kommen, da sich beide Partner nicht einigen können


. Familienkonflikte zu lösen ist nicht immer einfach, sollte aber in jedem Fall versucht werden. Schließlich ist es traurig, wenn eine Familie trotz Liebe an Unstimmigkeiten zerbricht.
Die meisten Familienkonflikte können entweder durch Kommunikation oder Therapie gelöst werden.


Jedoch gibt es ebenfalls Familienkonflikt Beispiele, bei denen eine Lösung nicht möglich ist, beziehungsweise das Fortsetzen der Beziehung unverantwortlich ist. Ist Gewalt im Spiel, sollte der Partner, der misshandelt wird das Weite suchen. Es spielt keine Rolle, ob der Partner Dich oder Deine Kinder schlägt, die Trennung ist hier die einzig richtige Lösung und sollte zu Deiner eigenen und der Sicherheit der Kinder unverzüglich durchgeführt werden.


Natürlich ist dies ein großer Schritt doch dies sind Probleme in der Familie, die nicht durch Kommunikation gelöst werden können. Du tust weder Dir, noch Deinen Kindern einen Gefallen, wenn Du versuchen willst diese Familienkonflikte zu lösen. In manchen Situationen musst Du Dir eingestehen, dass es das Beste ist, die Partnerschaft zu verlassen und mit Deinen Kindern neu zu beginnen.


Weitere Familienkonflikt Beispiele sind beim Drogenmissbrauch oder Süchten zu finden. Ist einer der Partner süchtig, ist die Lösung der Konflikte in der Familie fast unmöglich.



Wusstest du schon?

Wusstest Du schon, dass Mediation dabei helfen kann Probleme in der Familie vorzubeugen? Hierbei lernst Du zu kommunizieren und in Partnerschaft oder Familie zu sagen was Du fühlst. Kannst Du Deine Gefühle klar kommunizieren, hilft dies anderen dabei, Dich und Dein Handeln zu verstehen. Durch eine offene Kommunikation können Familienkonflikte vermieden werden, da jedes Familienmitglied zu jeder Zeit das sagen kann, was er oder sie fühlt. Dies trägt vor allem zu einem guten Miteinander bei.

                                          Ein schönes Hilfsmittel gibt es hier.

Familienkonflikte lösen: Das kannst Du tun!
Familienkonflikte lösen: Das kannst Du tun!
Familienkonflikte lösen: Das kannst Du tun!

Familienkonflikte lösen:
Das kannst Du tun!

Um Familienkonflikte lösen zu können, solltest Du zunächst versuchen die Ursache zu erforschen. Denn sind die Ursachen bekannt, kannst Du zusammen mit Deinem Partner und den Kindern die Konflikte in der Familie lösen. Besonders wichtig ist, dass dies mit Respekt zugeht und niemand absichtlich verletzt wird. Natürlich kann es im Streit immer wieder dazu kommen, dass einer der Betroffenen verletzt wird, dies sollte jedoch nicht mit Absicht passieren. Niemand hört gerne Dinge, die er oder sie nicht gut gemacht hat.

Ebenfalls wichtig ist, dass Du versuchst, Dich im Streit auf gute Dinge zu konzentrieren und nicht nur das Negative in den Vordergrund stellst. Dies hilft dabei das eigene Gemüt zu beruhigen, da Dir so bewusst wird, warum die andere Person so gerne hast. Auch wichtig ist, dass Du Dich in die andere Person hineinversetzt und Dein eigenes Verhalten reflektierst. Ist dies wirklich fair und angebracht? Wenn dies nicht der Fall ist, solltest Du bereit sein, Dich bei Deinem Gegenüber zu entschuldigen und einen Schritt auf die Person zugehen. Sind diese Schritte erfolgt, ist es an der Zeit die Familienkonflikte zu lösen. Denn nur, wenn Du diese Schritte abgearbeitet hast, siehst Du, was wirklich das Problem ist und vor allem ob dies wirklich so groß ist. In einem gemeinsamen Gespräch können dann die Probleme in Ruhe angesprochen werden.

Gibt es für die Probleme in der Familie keine Lösung mit der alle einverstanden sind, ist es vielleicht möglich Kompromisse zu finden. Denn auch Kompromisse helfen bei der Lösung der Familienkonflikte. Dies zeigt, dass Du bereit bist einen Schritt auf Dein Gegenüber zuzugehen und das Problem aus der Welt schaffen möchtest. Kommt es im Streit zu verletzenden Worten ist es wichtig, dass derjenige, der diese ausgesprochen hat dies merkt und sich in aller Form dafür entschuldigt. Passiert dies nicht, bleiben diese Worte immer im Kopf der verletzten Person.

Kannst Du die Konflikte in der Familie nicht alleine oder mit Deinem Partner lösen, ist es nun an der Zeit professionelle Hilfe hinzuzuziehen. Der Streit kann so friedlich gelöst werden.

Dein Weg, um Familienkonflikte zu lösen !

Familienkonflikte

Wie sind Konflikte vermeidbar ?


Konflikte vermeiden durch aufrichtiges Kommunizieren

  1. Auf das eigenen Aggressionlevel achten...
  2. Die Situation genau beobachten und deeskalieren
  3. Der Prozess muss gelernt und geübt werden!!!

Wann entsteht ein Konflikt?

  • Unterschiedliche Meinungen - Interessen
  • mindestens  ein Beteiligter leidet in der Situation
  • Konflikte können auch erstmal nur innerhalb einer Person besthene
  • Situation verfestigt sich und wird immer schwerer auflösbar!!
  • Wie kann man am besten Konflikte lösen?

    • Welche Ursachen gibt es! 
    • Schuldzuweisungen sind nicht sinnvoll und hilfreich ! 
    • Auch mal die Sichtweise des anderen einnehmen! ...
    • Positives suchen! 
    • mögliche Missverständnisse aufdecken
    • Auf die Gefühle achten !...
    • Hilfe in Anspruch nehmen

    REGISTER YOUR SPOT NOW

    Enter your details below to get instant access to [enter lead magnet name here]

    We process your personal data as stated in our Privacy Policy. You may withdraw your consent at any time by clicking the unsubscribe link at the bottom of any of our emails.

    Close

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.